Die Sieger 2015

Laudationes – Deutscher Content Marketing Preis

Im Rahmen der Content World 2015 wurde am 12.10.2015 zum ersten Mal der Deutsche Content Marketing Preis in vier Kategorien verliehen.
Über 60 Einreichungen haben uns erreicht ‒ Vom Start Up bis zum Global Player war jeder vertreten, der Rang und Namen hat.

Deutscher Content Marketing Preis - Sieger 2015
Kategorien:
 

Content Strategy:
Agentur Südtirol Marketing: Was uns bewegt.

Agentur Südtirol Marketing: Was uns bewegt.

Starke Bilder und starke Charaktere – das ist der Stoff, aus dem eine hervorragende Kampagne gemacht ist. Der Gewinner in der Kategorie „Content Strategy“ hat uns vor allem mit der Authentizität und Emotionalität des eingereichten Beitrags beeindruckt. In der Kampagne „Was uns bewegt“ sehen wir Menschen, die ihrer Leidenschaft nachgehen, die mit ihren eigenen Händen Neues schaffen und ständig über sich hinauswachsen – vom Braumeister bis zum Extremsportler, der auf einem dünnen Seil leichtfüßig eine tiefe Schlucht überwindet. Die beeindruckenden und sehr persönlichen Geschichten werden von spektakulären Naturaufnahmen begleitet, die die Verbundenheit der dargestellten Macher mit den Elementen eindrucksvoll unterstreicht.

Bemerkenswert fanden wir in der Jury vor allem, dass es der Kampagne gelungen ist, die starken Emotionen auch auf die sozialen Medien zu übertragen. Die Ursprünglichkeit, die Verbundenheit mit der Natur und der Drang, etwas Neues und Einzigartiges zu schaffen, beeindrucken nicht nur uns – sondern auch die User auf Facebook und Twitter. Die Kampagne führt uns zurück zu einem geerdeten, entschleunigten Leben, in dem auch Traditionen auf ganz charmante und bescheidene Weise ihren Platz finden.

Wenn wir sehen, wie der Bildhauer den Meißel ins Holz treibt oder wie sich die Wolken über das Tal ergießen, dann sind wir emotional gepackt. Durch die Kampagne sehen wir Südtirol nicht nur – wir fühlen es. „Was uns bewegt“ ist eine Kampagne, die hält, was ihr Name verspricht. Sie macht das Lebensgefühl und den besonderen Charakter einer ganzen Region spürbar.


Content Creation and Curation:
Vodafone GmbH: Gadget Inspectors

Vodafone GmbH: Gadget Inspectors

Was blinkt, sich dreht oder einfach nur praktisch ist, das landet früher oder später auf ihrem Tisch. Die „Gadget Inspectors“ von Vodafone sind dem Trend so weit voraus, dass wir ihnen nur fasziniert beim Ausprobieren hinterherschauen können.

Die Gewinner-Kampagne in der Kategorie „Content Creation and Curation“ hantiert souverän mit 3-D Druckern, Google Glasses und smarten Fußbällen. Der Erfolg in den sozialen Medien zeigt, dass Vodafone bei der Kooperation mit den sympathischen Jungs den richtigen Riecher bewiesen hat. Die Klick-Zahlen sprechen für sich: Die User brennen darauf, den „Gadget Inspectors“ beim Erkunden der technischen Neuheiten zu zuschauen. Die Kommentare unter den YouTube-Videos sprechen eine eindeutige Sprache: Das Netz liebt die neue Technik und die, die sie ausprobieren.

Neben YouTube laufen die Clips auch auf dem Livestream-Kanal der Rocket Beans auf Twitch und in Vodafones eigenem Blog „featured“. Die Videos erreichen nicht selten über 50.000 Views. Kreativ und humorvoll punkten die „Gadget Inspectors“ bei den Usern – und unterstreichen, dass Vodafone weiß, was seine Zielgruppe begeistert. Auch uns als Jury konnten die unkonventionellen Gadgets und die kreativen Köpfe der „Gadget Inspectors“ überzeugen.


Content Production:
Audi AG: Audi Star Talk

Audi AG: Audi Star Talk

Der Ball ist rund, das Spiel dauert 90 Minuten – und das spannendste Duell bieten sich die Reporter mit den Größen des Sports. Unser Gewinner in der Kategorie „Content Production“ setzt auf hochwertig produzierte Interview-Runden mit Star-Besetzung. Über Sky, YouTube und die sozialen Medien erreicht der „Audi Star Talk“ mehrere Millionen Zuschauer.

Die Talkrunde stellt den Menschen und seine Geschichte in den Mittelpunkt und beleuchtet auch Momente, auf die das Scheinwerferlicht bislang noch nicht gefallen ist. Es geht um die Anfänge der Karriere, die größten Highlights und auch die härtesten Rückschläge. Wer schon einmal im Stadion war oder Fan eines Fußballvereins ist, weiß, wie viel Schweiß, Tränen und Leidenschaft im Sport stecken. Der „Audi Star Talk“ wird dieser Facette gerecht und liefert den Zuschauern ein hochwertig produziertes Format mit Tiefgang. Uns als Jury hat vor allem überzeugt, dass es nicht nur um Strategien oder um Sieg und Niederlage geht – sondern dass hier echte Emotionen rüberkommen.

Mit spannenden Geschichten und überraschenden Hintergründen gibt der „Audi Star Talk“ auch anderen Medien eine Steilvorlage: Nicht selten zitieren die einschlägigen Magazine die besten Momente der Show. So wissen nicht nur Sportbegeisterte, sondern auch wir als Jury, dass es sich hier um eine außergewöhnliche Content Production und ein hochwertiges Format handelt.


Content Distribution:
Deutsche Telekom AG: Electronic Beats Crossmedial

Deutsche Telekom AG: Electronic Beats Crossmedial

Es ist neu, es ist jung – und es klingt unglaublich gut: Mit der Kampagne „Electronic Beats“ der Deutschen Telekom gibt es nicht nur was auf die Ohren, sondern auch etwas zu lesen – und das auf vielen Kanälen: Neben einem Print- und einem Online-Magazin gehören auch starke Inhalte für die sozialen Medien und Live-Events zur Kampagne.

Uns als Jury hat die unglaubliche Bandbreite überzeugt, über die „Electronic Beats“ seine Inhalte streut. Der Gewinner-Beitrag in der Kategorie „Content Distribution“ nutzt die verschiedenen Kanäle, um kreative Inhalte mit innovativen Ideen unter die Fan-Gemeinde zu bringen. Die Multimedia-Plattform liefert Interviews mit den Stars und Newcomern der elektronischen Musik-Szene und verbreitet die neusten Trends aus aller Welt.

Was uns besonders begeistert, ist der enorme Innovationsdrang, mit dem „Electronic Beats“ nicht nur aktuelle Trend verbreitet – sondern auch den Nährboden für neue Trends mit eigenen Events und Festivals liefert. Die Auftritte der DJ-Größen lädt „Electronic Beats“ auf YouTube hoch und verbreitet sie crossmedial über seine Kanäle. Wer auch nach dem Festival weiterfeiern will, für den hält „Electronic Beats“ eine Playlist bei Spotify und in der SoundCloud bereit.

„Electronic Beats“ erweist sich damit als ebenso rastlos wie die Künstler, die es begleitet. Auf Facebook, Twitter und Instagram können die Fans einen Blick hinter die Kulissen und auf die andere Seite des Mischpults werfen. Mittlerweile ist „Electronic Beats“ in 20 Ländern bekannt – und sogar Stars wie Lady Gaga sind davon begeistert. Dem schließen wir uns gern an und freuen uns auf das, was da noch kommt.


Content Monitoring and Performance

Content Monitoring and Performance

Wie einige von Ihnen vielleicht schon mitbekommen haben, fällt die Verleihung in der Kategorie „Content Monitoring and Performance“ leider in diesem Jahr aus. Wir freuen uns aber schon auf das, was uns im nächsten Jahr in dieser Kategorie erwartet.


Sonderpreis:
Umweltstiftung WWF Deutschland

Umweltstiftung WWF Deutschland

Unter den vielen spannenden Einsendungen in diesem Jahr sind wir auf eine Kampagne gestoßen, die uns dazu bewegt hat, einen Sonderpreis zu vergeben. Was uns bei dieser Kampagne so sehr überzeugt hat, ist nicht nur die außergewöhnlich hohe Qualität des eingereichten Beitrags – sondern vor allem auch dessen Bedeutsamkeit für uns und unsere Welt.

Trotz eines extrem niedrigen Budgets hat der Gewinner des Sonderpreises es geschafft, ein wichtiges Thema berührend und mit dem nötigen Nachdruck in einer beeindruckenden Kampagne aufzuarbeiten. Für ihr Engagement und den hochwertigen Beitrag möchten wir der Umweltstiftung WWF Deutschland einen Sonderpreis verleihen und sie so für ihre wichtige Arbeit auszeichnen.

Mit den emotionalen Videos „Krieg im Elefantenwald“ und „#hope4whales“ macht die WWF auf die Zerstörung der Lebensräume von Elefanten und Walen aufmerksam und führt uns vehement vor Augen, was uns im Alltag oft entgeht: wie wichtig es ist, dass wir auf unsere Umwelt Rücksicht nehmen. Um diese Botschaft weltweit zu verbreiten, nutzt der WWF die sozialen Medien ebenso wie ihren eigenen YouTube-Kanal.

Besonders begeistert hat uns, dass die Kampagne den Menschen hinter den globalen Problemen ein Gesicht gibt: Die persönlichen Schicksale von Wilderern, Ureinwohnern, Wildhütern und Walforschern machen deutlich, wie komplex und groß die Herausforderung ist, vor der die Umweltschützer – und wir alle – stehen. Wir möchten dem WWF dafür danken, dass sie uns allen mit ihrer eingereichten Kampagne abermals die Augen öffnet und mit einer starken Stimme für unseren Planeten eintritt.